Trennlagen

/Trennlagen
Trennlagen 2017-09-06T16:57:59+00:00

Trennlagen

Wird eine Trittschallminderung gewünscht oder gefordert, wird der Estrich „schwimmend“ verlegt. In diesem Fall wird zunächst eine Dämmung der Böden eingebracht. In den meisten Fällen dient als Dämmschicht eine oder mehrere Lagen von Dämmplatten aus STYROPOR®. Auf diesen Dämmplatten soll dann ein Estrich verlegt werden.

Allerdings benötigt man zwischen Dämmplatten und Estrich eine Trennlage, denn ein Estrich würde die stumpf stoßenden Kanten der Dämmplatten leicht durchwandern können und somit Trittschall an feste Bauteile übertragen. Je nach Estrichart empfehlen wir als Trennlage Bitumenpapier oder PE-Folie.

Bitumenpapiere

Bei der GERA Chemie werden ausschließlich reines Bitumen und recyceltes Altpapier als Rohstoffe für die Produktion von Bitumenpapier eingesetzt.
Bitumen ist ein Nebenprodukt der Mineralölindustrie. Es fällt in den Raffinerien bei der Verarbeitung des Rohöls zu leichten Mineralölen und Kraftstoffen als „schwerer Abfall“ an. Bitumen wird vor allem im Straßenbau und für Dachpappen verwendet; nur bei uns für technische Papiere (wir sind der einzige Hersteller von Bitumenpapier).

Wir durchtränken das Papier mit dem Bitumen in einem speziellen Verfahren – ohne Zusätze und ohne weißen Rand. Das fertige Bitumenpapier dient als Trennlage unter konventionellem Estrich und unter Asphaltestrich, als Schutzlage beim Mauern, im Straßenbau/ Gleisanlagenbau, sowie als Korrosions-, Öl- und Feuchteschutz in vielen anderen Bereichen von Industrie, Handwerk und Verpackung.

PE-Folien

PE-Folien (auch PE-Baufolien genannt) dienen als universelle Trennlage unter allen Estricharten. Ausnahmen hiervon sind Asphalt- und Verbundestriche.

Unsere PE-Folien sind ungefaltet in einer Breite von 1,5 m lieferbar. Breitere Bahnen sind bis zu 4 m verfügbar; sie werden ein- bzw. mehrfach auf eine gute Transportbreite von 1 m gefaltet.

Unser ständiges Sortiment an PE-Folien umfasst die Folienstärken von 40 bis 200 my (0,04 – 0,20 mm Dicke), in den Farben opak (dunkel-undurchsichtig) sowie transluzent (milchig-lichtdurchscheinend).
Eine 50 my starke, transparente Abdeckfolie komplettiert unser Programm.
Wir führen sowohl so genannte „Siegelware“, das sind Folien mit max. 5% unvermeidbarer Fertigungstoleranz in der Materialstärke, als auch so genannte „Typware“ mit verschiedenen Untertoleranzen.

Für den Einsatz als Trennlage gibt es genaue Vorschriften bezüglich der Mindeststärke. Bitte erkundigen Sie sich ggf. nach den Anforderungen.

Für die Schall-Entkopplung zum Boden und zu den Wänden hin sehen Sie bitte unter „Dämmbahnen“ und „Randdämmstreifen“ nach.

PE-Folie:
GERA PE-Baufolie